Neuer Online-Informationsdienst zu Regulierungsfragen

Bringt Ihr Unternehmen weltweit Elektro- und Elektronikgeräte, Batterien und Verpackungen auf den Markt? Bereiten Ihnen die unterschiedlichen Anforderungen der Gesetzgebung zur erweiterten Herstellerverantwortung ("EPR") Kopfschmerzen? 

Nach Einführung der Formate „At-a-glance“, „In-depth“ und „Customized regulatory tracking“ im letzten Jahr (weitere Informationen finden Sie hier), bietet die Landbell Group nun einen weiteren web-basierten Informationsdienst zu Regulierungsfragen an: die „Knowledge Database“ (KDB).

Ab sofort ist es möglich, eine Lizenz für die KDB zu erwerben, um kontinuierlich Zugriff auf die neuesten regulatorischen Änderungen zu haben. Die Informationen werden in der gleichen Struktur wie die Berichte dargestellt.

Mit nur wenigen Klicks informiert die KDB über die zentralen Herstelleranforderungen, die sich aus der EPR-Gesetzgebung für Elektroaltgeräte, Batterien und Verpackungen ergeben, wie z.B. Produktdesign, Verbraucherinformationen, Rücknahmemöglichkeiten sowie die damit verbundenen Registrierungs- und Meldepflichten.

Dabei werden folgende Regionen abgedeckt: Europa, Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika, Lateinamerika und die Karibik. Nordamerika soll bis Ende des Jahres hinzukommen. Die Datenbank bietet detaillierte, aktuelle Informationen zu Regulierungsfragen in mehr als 130 Ländern der Welt – und die Zahl der abgedeckten Länder wächst kontinuierlich.

Kunden können für ihren Zugang unterschiedliche Abfallströme (Elektroaltgeräte, Batterien und/oder Verpackungen) und Regionen (eine Region, zwei Regionen oder alle Regionen) auswählen. Zudem können sie sich für einen von zwei Abonnementzeiträumen entscheiden (12 oder 24 Monate).

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne.


Landbell führt kostenloses PACK2RECYCLE Online-Tool für Kunden ein

Landbell führt kostenloses PACK2RECYCLE Online-Tool für Kunden ein

Recyclingfähige Verpackungen sind die Voraussetzung für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Die Idee dahinter: wichtige Rohstoffe der Kreislaufwirtschaft zurückzuführen und damit aktiv zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung beizutragen. Aber wie können Sie Ihre Verpackungen recyclingfähiger machen?

Als Umwelt- und Entsorgungsspezialist bietet Landbell seinen Kunden bereits seit 2020 mit PACK2RECYCLE professionelle Unterstützung bei der Prüfung und Optimierung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen an. Seit dem 1. Juni 2021 können sich Landbell-Kunden kostenfrei beim PACK2RECYCLE Online-Tool registrieren, um einen ersten Eindruck über die Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen zu erhalten.

Das eigens entwickelte Online-Tool bietet Landbell-Kunden die Möglichkeit, ihre Verpackungen über eine einfache Abfragemaske selbst einzugeben. Nach der Abfrage von notwendigen Angaben wie beispielsweise Materialart, Farbe und Größe wird ein Bericht erstellt, der die Recyclingfreundlichkeit der Verpackung aufzeigt. Auf einer Übersichtsseite kann jederzeit auf alle eingegebenen Verpackungen inkl. des Ergebnisses der Recyclingfreundlichkeit zugegriffen werden. Diese Einstufung ist allerdings nur als Richtwert zu verstehen und ersetzt keine individuelle Bewertung durch einen Sachverständigen auf Basis des Mindeststandards der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR).

Für eine weitergehende Bewertung nach Mindeststandard oder eine Zertifizierung mit dem PACK2RECYCLE-Siegel kontaktieren Sie uns bitte unter pack2recycle@landbell.de


Unsere Antworten auf die globale Expansion von EPR

Landbell Group veröffentlicht ihren Geschäftsbericht für 2020

„Die Welt, in der wir und unsere Kunden arbeiten, ist auch im vergangenen Jahr nicht stehen geblieben. Immer mehr Länder vertrauen auf das Instrument der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR), um ihre Abfall- und Ressourcenprobleme in den Griff zu bekommen. Und immer mehr Unternehmen müssen die entsprechenden Gesetze und Verordnungen umsetzen.“

So lauten die einleitenden Worte von Jan Patrick Schulz, CEO der Landbell Group, im jährlichen Geschäftsbericht des Unternehmens, der Ende Mai veröffentlicht wurde. Schwerpunkt des Berichts, der die Aktivitäten der Landbell Group im vergangenen Jahr beschreibt, ist die weltweite Verbreitung von EPR.

Der Bericht zeigt auf, wie die Landbell Group Hersteller dabei unterstützt, diese zunehmend internationale und komplexe Herausforderung zu meistern.

In Europa und im Nahen Osten haben die zur Landbell Group gehörenden Herstellerverantwortungsorganisationen im vergangenen Jahr über 760.000 Tonnen Altbatterien, Elektroaltgeräte und Verpackungsabfälle behandelt. Zudem konnten sie ihren Kundenstamm auf mehr als 32.000 Unternehmen in 55 Ländern vergrößern.

Die Umwelt- und Chemikalienberatung der Landbell Group deckt nun weitere Länder ab und auch das globale Rücknahmeteam ist weiter gewachsen.

Und auch online hat sich einiges getan: So wurden unter anderem der EASy-Shop für Verpackungen grundlegend überarbeitet, der Regulatory Tracking Service auf über 130 Länder ausgeweitet und die digitale Plattform One2One eingeführt, mit der Online-Händler ihrer Rücknahmeverpflichtung von Elektroaltgeräten nachkommen können.

Das sind nur einige der vielen Maßnahmen, mit denen die Landbell Group ihre Kunden unterstützt. Weitere Informationen können Sie dem vollständigen Geschäftsbericht entnehmen.