Gemeinsam für mehr Recycling und Klimaschutz

Eine Kooperation mit der Initiative „Mülltrennung wirkt“ zahlt sich nicht nur fürs Klima aus

Die Ergebnisse einer Studie sind eindeutig: Für rund 80% der Deutschen ist bessere Mülltrennung ein wichtiger Beitrag, um das Klima zu schützen*. Gleichzeitig ist der Handlungsbedarf groß: Denn in Privathaushalten ist mit durchschnittlich 30% der Anteil an Restmüll im Gelben Sack und in der Gelben Tonne nach wie vor zu hoch und erschwert oder verhindert sogar das Recycling wertvoller Rohstoffe.

Die Initiative der dualen Systeme „Mülltrennung wirkt“ informiert bereits seit letztem Jahr Endverbraucher zur richtigen Mülltrennung. Ob praktische Tipps für die richtige Mülltrennung oder einfach aufbereitetes Wissen über Klima- und Ressourcenschonung durch Recycling – plakativ und mit frechem Humor schafft die Initiative Aufmerksamkeit und motiviert zum Mitmachen.

Auch für immer mehr Unternehmen gehört der bewusste Umgang mit Ressourcen zu einem verantwortungsvollen Handeln- die Themen Abfalltrennung und Recycling sind ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategien. Eine Unterstützung der Initiative „Mülltrennung wirkt“ kann dieses Engagement sinnvoll ergänzen.

Bereits 2020 hat die Initiative „Mülltrennung wirkt“ erste Partnerschaften geschlossen mit namhaften Händlern wie Edeka, Netto und Müller. 2021 ging die Initiative mit WESCO die erste Partnerschaft mit einem Markenartikelhersteller ein. Gleichzeitig wurde auf Wunsch vieler Hersteller ein kostenfreies Verpackungslogo entwickelt, das dem Endverbraucher die richtige Trennung erläutert (mehr Infos unter http://www.trenn-hinweis.de).

Eine Partnerschaft bringt viele Vorteile für Unternehmen:

1. Gut fürs Image: Klima- und Ressourcenschutz gehören zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Zeigen Sie als Unternehmen, dass Sie Verantwortung übernehmen und einen Beitrag leisten, diese Herausforderungen gemeinsam zu meistern.

2. Für mehr Nachhaltigkeit: Die Initiative “Mülltrennung wirkt” bietet eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Nachhaltigkeitsstrategien.

3. Kunden aufklären: Über 90 Prozent* der Deutschen begrüßen Informationskampagnen über Mülltrennung. Gemeinsam aufklären, wie einfach es sein kann, seinen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

4. Wirkkraft verstärken: Im Jahr 2020 wurden allein mit der Media-Kampagne über 2 Milliarden Kontakte (Erwachsene ab 14 Jahren) erzielt. Doch gemeinsam kann noch mehr erreicht werden.

Sie wollen mehr Informationen zu Kooperationsmöglichkeiten? Landbell hat die Kampagne der dualen Systeme mit auf den Weg gebracht und zeigt Ihnen gerne, wie Sie Teil der Kampagne werden und davon profitieren können. Nehmen Sie hier Kontakt auf.

*Online BUS Befragung zum Thema Mülltrennung: Kantar GmbH im Auftrag der dualen Systeme, August 2020